Vaginismus ist bisher wenig erforscht. Etwa 0,5% der Frauen sind von dieser sexuellen Funktionsstörung betroffen. Beim Sex leiden sie unter heftigen Schmerzen, wenn Geschlechtsverkehr überhaupt möglich ist. Ursache ist eine spastische Verkrampfung der Vaginalmuskulatur, wenn ein Penis oder manchmal auch nur ein Tampon oder Finger eingeführt werden.
Während manche Frauen kein Problem damit haben, kommt es für andere nicht in Frage, mit ihrem Partner während der Periode intim zu werden. Für die meisten Frauen ist es immer noch ein unangenehmes und peinliches Thema, über das sie lieber nicht sprechen. So bleiben Unsicherheiten und Unwissen rund um Sex während der Tage bestehen.
Werdende Eltern haben oft Angst, während der Schwangerschaft miteinander zu schlafen. Sie befürchten, sie könnten dem Baby schaden. Bei einer normalen Schwangerschaft ist Sex mit Babybauch jedoch völlig unbedenklich: Das Eindringen des Penis in die Vagina und der Orgasmus lösen weder Aborte noch Frühgeburten aus.
Ein unerfüllter Kinderwunsch kann für Betroffene eine große emotionale Belastung darstellen. Wenn die Schwangerschaft nicht auf natürlichem Wege klappt, kommt oft die moderne Reproduktionsmedizin zum Einsatz, um eine Familie zu gründen. Die Methoden der künstlichen Befruchtung sind vielfältig.
HIV ist die Abkürzung für die englische Bezeichnung „Human Immunodeficiency Virus“ bzw. „menschliches Immundefekt-Virus“. Dahinter verbirgt sich ein Krankheitserreger, der das menschliche Abwehrsystem angreift. Wenn eine HIV-Infektion unbehandelt bleibt, resultiert infolge des von den Viren zerstörten Immunsystems das Krankheitsbild AIDS. AIDS steht für den englischen Terminus „Acquired Immune Deficiency Syndrome“ oder „erworbenes Immunschwäche-Syndrom“. Erst wenn lebensbedrohliche Erkrankungen auftreten, spricht man von AIDS.
Erinnerst du dich an deine erste Regelblutung? Wie warst du darauf vorbereitet? Viele Mädchen sind auch heute noch völlig unvorbereitet, wenn zum ersten Mal die Regelblutung einsetzt. Viele fühlen sich verunsichert und ängstlich, denn Blut kannten sie bis dahin nur von Verletzungen. Nun sind die Eltern gefragt.
Um den weiblichen Orgasmus ranken sich zahlreiche Mythen. Seit Jahrzehnten bemühen sich Forscher herauszufinden, warum Frauen einen Orgasmus bekommen. Doch der weibliche Höhepunkt bleibt noch immer ein wissenschaftliches Rätsel.
Die Libido ist das natürliche Bedürfnis nach Sex. Gesundheit, Stimmung und emotionale Verbundenheit mit dem Partner kann die Lust auf Sex beeinflussen.
Fast jede Frau kennt sie – Regelschmerzen können bei manchen sogar zur Qual werden. Doch es gibt sanfte Wege, um der Periode entspannt entgegenzusehen.
20 Mio.
Installationen
>1,5 Mio.
aktive Nutzer pro Monat
30
Sprachen
3-apps kit
Periode, Schwangerschaft, Baby

WomanLog

Periodenkalender

Perioden- und Fruchtbarkeitskalender für Frauen.
  • Sehr zuverlässig
  • Sehr hilfreich
  • Benutzerfreundlich
  • Tolle Features
  • Ausgezeichnete Wahl

Hauptfunktionen



Der Kalender ist sowohl für normalen und als auch für unregelmäßigen Zyklus geeignet.
Zyklus, Fruchtbarkeits- und Ovulationsprognose. Standard- und erweiterte Version (auf Grundlage der Daten Ihrer Vorzyklen und je nach Schwankung der Zykluslänge in den Vormonaten).
Mehr als 100 Symptome und andere Optionen wie z.B. Gewicht, Basaltemperatur, Stimmung, Tabletten, Sex, Zervixschleim, Grafiken und vieles mehr.
Verschiedene tägliche Erinnerungen: Periode, Ovulation, Gewicht, Basaltemperatur, Multivitamine, Brustselbstuntersuchung, Kontrazeptiva, NuvaRing, Verhütungspflaster, Depo-Provera-Spritze, Spirale.
Datenteilung mit dem Partner und Datenabgleich zwischen mehreren Geräten.
Dunkler Modus
Wie haben es alle schon erlebt – wir planen den perfekten Urlaub und stellen fest, dass wir genau dann unsere Periode bekommen.
Unregelmäßigkeiten im weiblichen Zyklus sind völlig normal und in den allermeisten Fällen kein Grund zur Sorge. Die Zykluslänge ist sehr individuell und kann von Frau zu Frau sehr unterschiedlich sein. Ebenso kann sie bei manchen Frauen sogar von Monat zu Monat variieren. Eine “normale” Zykluslänge gibt es also nicht. Nur in Ausnahmefällen können Unregelmäßigkeiten ein Hinweis auf gesundheitliche Probleme sein. Sie können aber auch auf eine Schwangerschaft oder den Beginn der Menopause hindeuten.
Die Menopause signalisiert das Ende der Fortpflanzungsfähigkeit. Der Abschied von der Periode ist für Frauen ein wichtiger Lebensabschnitt. Für viele ist diese Phase eine Zeit der emotionellen und körperlichen Herausforderung. Um Frieden zu schließen mit diesem natürlichen Vorgang, kann es helfen, sich gut über die biologischen Mechanismen in unserem Körper zu informieren. So können die Wechseljahre und die Menopause unbeschwerter erlebt und mit allfälligen Symptomen besser umgegangen werden.
Vielen Frauen ist nicht bewusst, dass die eigene Ernährung einen großen Einfluss auf ihren Hormonhaushalt und ihren Menstruationszyklus hat. Die Wahl der richtigen Lebensmittel kann viel bewirken und dazu beitragen, den Zyklus zu stabilisieren, Regelschmerzen zu reduzieren und die Gemütslage zu verbessern.
Alle Methoden der hormonellen Empfängnisverhütung wirken nach dem gleichen Prinzip: Sie unterdrücken die natürliche Hormonproduktion. Die meisten Präparate bestehen aus synthetischem Östrogen und Progestin (eine Form von Progesteron). Andere Formen beinhalten nur Progestin.
Die meisten werdenden Eltern können es kaum abwarten und tun alles, um herauszufinden, ob ihr Bauchbewohner ein Junge oder ein Mädchen ist. Vom Heißhunger auf Süßes oder Herzhaftes bis zum Hautbild der werdenden Mama – es existieren eine Menge Mythen und Volksweisheiten rund um das älteste Ratespiel der Menschheit. Verlässliche Hinweise sind sie indes nicht. Doch in einigen Aussagen steckt ein Körnchen Wahrheit.